Testbericht Sleepy Relax Einschlafhilfe Teil 1

Diesen Artikel bewerten:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars (No Ratings Yet)
Loading...Loading...

6. April 2012 | By | 19 Replies More

Nach ersten Anlaufschwierigkeiten ist der Test der Sleepy Einschlafhilfe bei uns in vollem Gange. Nachdem das erste Paket auf unbekannterweise im Postnirvana verschwunden ist und nun alle Dinge geklärt sind, starten wir einen zweiten Versuch mit der Sleepy Einschlafhilfe, nach unserem Urlaub, in dem von Schlaf kaum die Rede war… Aber guter Dinge freuen wir uns auf den Sleepy Test.

Bevor es los geht ein großes Dankeschön an Guido Tschopp, dem Erfinder, der uns das Sleepy Testprodukt zur Verfügung gestellt hat. Auch der freundliche und schnelle Kontakt muss hier kurz erwähnt werden. Das ist wirklich kundenfreundlich und sicherlich wird es bei einer Bestellung im Sleepy Onlineshop genauso prima funktionieren, falls es doch mal zu einer Reklamation kommen sollte. Aber dazu später mehr.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Art Baby Schlaf-Tagebuch, der ausführliche und gewohnte Testbericht folgt dann im Anschluss. Wir möchten Euch nun auf die Reise in eine Welt des Schlafs mit Sleepy mitnehmen. Der Test wird einen guten Monat gehen, um genau zu sein vom 05.04. bis 05.05.
Genug Zeit, das Sleepy System ausführlich zu testen. Lange Rede, kurzer Sinne.
Der Test beginnt.

kurze Vorgeschichte:
Unsere Tochter schläft nachts wirklich schlecht, schon seit Geburt an. Als Säugling hat sie manchmal sogar vier Stunden allein geschlafen, das war aber auch das Maximum. Jetzt ist sie 10 Monate alt und von Durchschlafen, wie man es bei anderen Müttern immer wieder hört, ist bei uns keine Spur. Länger als 2 Stunden ist mittlerweile selten drin. Außerdem zahnt sie grad, hat dadurch ( meiner Meinung nach, der Kinderarzt verneint dies allerdings) extreme Blähungen und bekommt abends/nachts noch die Brust (Flasche wird von ihr vehement und aus Prinzip abgelehnt, genau wie der Nuckel)

1. Nacht 19:30 Uhr

Das Einschlafen ging problemlos. Kein Wunder, war sie doch noch ziemlich fertig vom Urlaub, in dem sie kaum bis gar nicht geschlafen hat. Normalerweise wacht sie dann nach etwa 2 Stunden wieder auf und lässt sich nur auf dem Arm beruhigen. Aber heute vergingen die Stunden und ich hab immer mal wieder ins Zimmer geschaut, um mich zu vergwissern, dass alles in Ordnung ist.
Bis gegen halb zwei hat sie dann in ihrem Bettchen mit der Sleepy Einschlafhilfe geschlafen. Keine Ahnung ob es nun am fehlenden Schlaf gelegen hat oder ob Sleepy wirklich so schnell anschlägt. Jedenfalls hatte sie dann mächtig Hunger und wollte unbedingt an die Brust.
Ich geb zu, dass ich wieder mal bequem war und auch nur weiter schlafen wollte. Da hab sie mit in unser Bett genommen, wo sie bis zum Morgen an der Brust weiterschlief. Allerdings ständig kurz aufwachte. Mich stört das nicht weiter und ich persönlich kann dann trotzdem super weiterschlafen, auch wenn Lea ab und zu andockt ;-)

2. Nacht 21 Uhr
Endlich ist Lea im Bett und schläft. Hat ja auch lange genug gedauert. Sie war auch den ganzen Tag schon so anhänglich. Vielleicht kommt wieder ein Zahn. Jedenfalls ist sie ganz kurz so gegen 22 Uhr aufgewacht, hat sich aber mit meiner Hilfe und natürlich Sleepy wieder in den Schlaf wiegen lassen. Allerdings ist sie dann wieder gegen 0.00 Uhr aufgewacht und ließ sich nur durch´s Stillen beruhigen. Hab sie dann aber wieder in ihr Sleepy Bett gelegt. Aber um 3 war der Schlaf-Spaß dann wieder vorbei und sie hat bei uns im Bett weiter geschlafen.

3. Nacht 19:40 Uhr
Lea ist normal in ihrem Bett mit den Sleepy Scheiben eingeschlafen, war aber gegen 23 Uhr hellwach und dachte nicht mehr ans weiterschlafen. Sie brabbelte und brabbelte und das etwa eine Stunde lang. Da ich aber langsam auch sehr müde war und sie keine Anstalten machte in ihrem Sleepy Bettchen einzuschlafen, legte ich sie neben mich ins Bett und irgendwann ist sie dann auch an der Brust eingeschlafen.
Merke: ich muß unbedingt konsequenter werden!

4. Nacht und 5. Nacht gegen 21:00 Uhr
Ich möchte eigentlich nicht über diese 2 Nächte reden. Nur ein Wort: Schrecklich! Madame ist ewig nicht zur Ruhe gekommen und dann irgendwann total erschöpft eingeschlafen, um 2 Stunden später top fit mit uns zu brabbeln. Das Kind braucht glaub grad keinen Schlaf ;-)
Außerdem ist sie im Moment wieder voll anhänglich, auch tagsüber. Ich darf nicht mal kurz auf die Toilette, da wird schon gemeckert und zwar extrem laut als ob sie abgestochen wird. Okay ich geb zu, sie lernt grad auch extrem viel. Innerhalb von 2 Tagen hat sie richtig gut “reden” gelernt (nicht mehr nur äääh und oooh) und klatschen usw. Das muss natürlich auch verarbeitet werden, nur leider nicht in ihrem tollen Sleepy Bett. Sie braucht grad echt extrem viel Nähe und um selber auch ein wenig Schlaf ab zu bekommen, schläft sie natürlich bei uns im Bett. Naja, der Sleepy Test geht ja noch ein Weilchen. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut….

6. Nacht gegen 20:15 Uhr
Das Einschlafen war heute wirklich ein Kampf! Hat bestimmt ne gute Stunde gedauert, eh Lea mal im Bett war und das auch nur, weil sie zum Schluß auf meinem Bauch eingeschlafen ist. Hab sie dann in ihr Sleepy Relax Einschlafbett gelegt und mich auf das Schlimmste vorbereitet. Gott sei Dank gibt es DVD Filme, die man nach Bedarf mal anhalten kann.
ABER: Es kam alles ganz anders! Die kleine Lady hat bis 6 Uhr in ihrem Bett geschlafen, dank dem sanften Wiegen von Sleepy. Das gab es bisher noch NIE!
Nur ich war ganz hibbelig und hatte einen unruhigen, leichten Schlaf, da ich jeden Moment mit dem Aufstehen bzw. Aufwachen von Lea gerechnet hatte. Kennt ihr das auch?

7. Nacht gegen 20 Uhr
Auch heute dauerte das Einschlafen ziemlich lange. Wollte sie wieder auf meinem Bauch einschlafen lassen, aber keine Chance. Die Bauchkrämpfe waren zu doll und sie wollte nicht auf dem Bauch liegen. Irgendwann ist sie dann doch mit Hilfe der Geheimwaffe BRUST eingeschlafen. Bis 1 Uhr war von ihr auch nichts zu hören und ich hatte schon die leise Hoffnung, dass sie wieder durchschlafen würde – für mich ist bis 6 schon durchschlafen ;-) aber nichts da!
Madame wachte voller Geschrei gegen halb zwei auf und ließ sich nicht mehr beruhigen. Ziemlich müde und kampflos überließ ich ihr dann wieder die Brust in unserem Bett.

Mein Fazit nach einer Woche: Kleine positive Veränderungen im Schlafverhalten haben sich bereits eingestellt. Ich denke mal mein Baby muss sich auch erst mal an die Sleepy Relax Einschlafhilfe gewöhnen. Bin auf die nächsten Nächte gespannt!

8. Nacht
Unsere Süße hat heute bis 1 Uhr in ihrem Bettchen geschlafen und dann war der Hunger so groß und wir sind zusammen in meinem Bett eingeschlafen. Gegen 5 wachte ich aber auf und hab sie dann in ihr Sleepy Bett gelegt, wo sie noch zwei Stunden schön geschlafen hat.

9. Nacht
Ich möchte nichts dazu sagen ;-) Da hab ich gedacht, es geht aufwärts mit dem Schlafen, dann sowas! Schon tagsüber war Lea quengelig und anhänglich und so auch in der Nacht. Musste ständig zu ihr rein und bin dann erschöpft gegen 23 Uhr mit ihr zusammen in mein Bett, wo sie, glaub, die ganze Nacht an der Brust hing… Sie lernt halt wieder neue Dinge und außerdem kommt ein Zahn.

10. Nacht, keine Ahnung wie spät
Lea hat schon den ganzen Tag schlechte Laune und will oder kann nicht schlafen. Selbst der Vormittags -und Nachmittagsschlaf ging nur ne halbe Stunde. Eigentlich hätte sie abends todmüde ins Bett fallen müssen. Aber keine Spur von Schlafen. Gefühlte 10 Stunden vergingen, eh sie mal eingeschlafen war, um dann kurz darauf wieder aufzuwachen. Das Spiel ging dann bis 23 Uhr so und dann bin ich auch ins Bett. Aber selbst die geliebte Brust verschmähte sie heute und ich musste sie durch die Wohnung tragen. Schleppt sich ganz schön hin die 11 kg. Irgendwann ist sie aber doch total erschöpft eingeschlafen (leider nicht in ihrem Bettchen), genau wie ich.

Für alle, die jetzt sagen, lass sie doch schreien, eine kurze Anmerkung:
1. kann und konnte ich noch nie ein Baby (und schon garnicht meins) schreiben lassen, sie tun mir einfach zu leid
2. Lea schreit wirklich sehr laut und davon würde der Große aufwachen, der aber fit für die Schule sein muss
3. “Jedes Kind kann schlafen lernen” ist vielleicht für manche Eltern ein tolles Buch, aber das geht ja gar nicht bei mir. Hatte es damals beim Großen kurz probiert, aber nach paar Tagen aufgegeben, da es nur noch schlimmer wurde mit dem Geschrei und er tagsüber noch anhänglicher war, da er jetzt noch dazu Verlustängste hatte und ich mir erst mal wieder sein Vetrauen erarbeiten musste.
4. es sind doch nur Phasen … ;-)

11. Nacht gegen 19.00 Uhr
Habe Lea heute mal ein Paracetamol Schmerzzäpfchen gegeben, da sie tagsüber immernoch schlecht drauf war. War glaub die richtige Entscheidung, denn sie schlief wie ein Baby (hihi) in ihrem Sleepy Bettchen. Allerdings nur bis 0.00 Uhr, dann war der Spaß vorbei und sie konnte nicht mehr allein einschlafen und landete mal wieder bei mir im Bett.

12. Nacht gegen 21 Uhr
Endlich schläft sie!!! Hat heute ja auch lange genug gedauert. Madame ist irgendwie nicht zur Ruhe gekommen, mal sehen, was sie morgen gelernt hat ;-) Geschlafen hat Lea dann aber gerademal bis gegen 23 Uhr in ihrem Bettchen und es hat ewig gedauert, eh sie (mit Hilfe der Brust) wieder eingeschlafen ist. Ich versuch ihr auch schon die ganze Zeit zu erklären, dass sie nicht so oft an die Brust soll, da sie dadurch bestimmt auch wieder Bauchweh bekommt. Aber sie hört einfach nicht auf mich. Was würde ich manchmal dafür geben, dass sie nen Schnuller nimmt.
Jedenfalls ist sie ganz unruhig in ihrem Bett eingeschlafen und gegen 2 war es dann vollkommen vorbei. Also wieder zu uns ins Bett…

13. Nacht und 14. Nacht
Diese 2 Nächte und Tage möchte ich gern aus meinem Gedächnis streichen und nicht in den Sleepy Relax Test mit einfliessen lassen. Wir haben alle Magen-Darm!!! Der Große und die Kleine haben gespuckt, Bauchweh und Durchfall. Auch mir ging es nicht wirklich gut, aber die Kids sind viel wichtiger. Kann einem aber auch leid tun, wenn es in den kleinen Mägen so rumurrt. Ich dachte Lea platzt, als endlich mal ein “Wind” rauskam, aber das hat auch nicht lange geholfen. Jede halbe Stunde ist sie aufgewacht mit richtigen Schmerzschreien. Haben dann alle im Ehebett gekuschelt.

Fazit nach 2 Wochen:
Also die 2. Woche im Sleepy Relax Einschlafhilfe Test war jetzt nicht wirklich berauschend, aber wir waren ja auch krank und unsere Maus hat viel gelernt bzw. gezahnt. Bin auf die 3. Woche gespannt. Schlimmer kann es ja nicht mehr werden ;-)

Hier geht es zum Sleepy Relax Einschlafhilfe Testbericht Teil 2

Latest posts by Geburtstagsecke (see all)

Weitere Tipps

Category: Allgemein

Comments (19)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Simone sagt:

    Hallo liebe Testerin!

    Ich hab auch so eine kleine “Wenigschläferin” ;-) Aus diesem Grund freue ich mich schon jeden Tag über deinen Beitrag!
    Wie schläft Lea denn tagsüber? Meine Maus schläft nämlich nur im Kinderwagen oder beim Autofahren, anders ist sie nicht zum Schlafen zu bringen…
    LG

    • admin sagt:

      Danke für das nette Kommentar und ich denke, es gibt noch viel mehr von den “Wenigschläfern” ;-) Outet Euch doch auch hier, denn es gibt (denke ich) sehr wenig Bilderbuchkinder.
      Noch zu Deiner Frage: Lea schläft tagsüber echt gut in ihrem Bettchen, seid Sleepy sogar noch besser (ca. 2 h vormittags und 1 h nachmittags), nur Nachts klappt es (noch) nicht…
      ABER: unser Großer hat damals auch nur im Kinderwagen oder Auto schlafen wollen. Da geht man an manchen Tagen sogar freiwillig in den Regen, um ein paar Minuten Ruhe zu haben, oder ;-) Bin damals auch bei Wind und Wetter raus. Kann Dich aber beruhigen, es wird besser… LG und viel Spaß weiterhin

  2. sandra sagt:

    hallo,
    wir haben auch einen wenigschläfer, und nach knapp 9 Monaten, wünsche ich mir auch sehnlichst ruhigere nächte. ich habe sleepy auch bestellt und wart schon jeden tag darauf.
    er hat auch sehr lange zeit nur im kinderwagen oder auto geschlafen und ich war bei wind und wetter draußen (über den ganzen Winter). Aber seit der Beikost macht er wieder ein Mittagsschläfchen, anfangs nur 20 min. aber mitlerweile meißt eine Stunde.
    Das Einschlafen klappt ganz gut, meißt ist nach 10 min. Ruhe. Aends hat das schon sehr früh geklappt. Aber druchschlafen eben leider nicht, anfangs kam er 4x in der Nacht zum trinken, dann lange zeit 2x, und natürlich viel öfter schnuller rein stecken. Kurze zeit hat er sich mit 1x flasche zufrieden gegeben, dann wieder lange zeit 2 flaschen. Zwischendruch war es so schlimm das er teilweise alle 5 min. den Schnuller wollte. Meißt Schläft er zwischen 19:00 Uhr und 0:00 Uhr gut und fest, dann geht das Schnuller Theater los und die 1. Flasche. Danach ist meißt für 3h Ruhe oder nur paar mal Schnuller, um 4 geht wieder Theater los, die Nacht ist inzwischen um 7 uhr vorbei, früher war es zwischen 5 und 6. Ich bin gespannt wie sleepy bei uns anschlägt, ob es überhaupt anschlägt.

  3. Simone sagt:

    Danke für deine Antwort! Und es beruhigt mich zu wissen, daß es irgendwann
    besser wird! ;-)
    Ich denke auch, daß es genug Mütter gibt, denen es auch so geht mit ihren Zwergen,
    aber die Wenigsten würden das zugeben, als ob es eine Schande wäre wenn das
    Kind nicht durchschläft!
    Tja, ich hab schon etliche Kilometer zurückgelegt, manchmal nervt es mich, aber
    andererseits hab ich so wieder meine “alte” Figur spielend leicht zurückbekommen!
    Ist ja auch ein Vorteil ;-)
    Ich freu mich auf die kommenden Beiträge! LG und eine Gute Nacht

    • admin sagt:

      Ja das ist besser als jedes Power Workout ;-) Schön, dass Du das alles auch ein wenig postiv siehst. Wie gesagt, es sind nur Phasen, die bei manchen Kindern halt länger dauern ;-)

  4. sandra sagt:

    wir haben auch unsere erste sleepy nacht hinter uns…
    es war schlechter als die tage zuvor.
    schon um 11 war er unruhig, vorher immer wieder kurz wach.
    0:00 uhr lies er sich dann nicht mehr beruhigen und ich hab ihm ein kleines flächschen gemacht, eine halbe stunde später war er dann eingeschlafen und ich schon erschöpft.
    dann schlief er bis 5 uhr ganz gut, dann wieder hunger, nach der flasche schlief er wieder ein, er machte einen erschöpften eindruck. um 7 war die nacht vorbei.
    vielleicht werden wir erstmal eins feststellen, damit es nicht ganz so schaukelt?

    • admin sagt:

      Liebe Sandra, wir hatten auch ein paar Tage eins festgestellt, damit sich Lea daran gewöhnen kann. Ist doch ein wenig anders! Ich drück dir die Daumen, dass es besser wird. Würde aber auf jeden Fall noch nicht aufgeben. Wenn nicht, kannst Du Sleepy ja immernoch zurück schicken…
      Hab aber noch eine Frage: Reagiert Dein Baby auf Veränderungen eher sensibel oder ist es so ein Kandidat, den es nicht stört wo er gerade ist und was passiert?
      Ich würde mich sehr freuen, weiter von Dir und Deinen Erfahrungen mit Sleepy zu hören. LG

  5. sandra sagt:

    hallo,
    also wir haben jetzt 1 woche sleepy, und es ist nicht besser als ohne. Die ersten beiden Tage mit Sleepy waren schlimm, dann haben wir eins für 2 tage festgestellt, da war es besser, aber auch nicht besser als ohne sleepy. Jetzt nach einer Woche, ist es nicht besser als ohne sleepy.
    gegen 23 uhr fängt er meißt an mit quengeln, zwischendurch quitscht er meißt schon ein paar mal, aber im schlaf und schläft weiter, um 2 trinkt er dann nochmal, schläft dann erzählend wieder ein, zwischen 5 und 6 ningelt er wieder, bis er sich nicht mehr durch Schnuller beruhigen lässt und wieder trinken will.
    Zu deiner Frage, es ist sehr unterschiedlich. Wir waren im Urlaub, und da hat er sich nicht anders verhalten als zu hause auch, die Nächte waren auch wie zu hause, nicht schlechter, nicht besser. Er hat auch immer mit den anderen, weiblichen, Gästen geflirtet ;) Ein paar Tage später waren wir zum Geburtstag seines Uropa und da hat ihn meine Oma angesprochen und das war ihm zu viel, da hat er kurz gequitscht und mußte sich aklimatisieren, dann war wieder gut. Es gab aber auch Zeiten, warscheinlich Schübe, in denen er total an mir hing, und ich nicht aus dem Zimmer gehen konnte wenn ich mit ihm allein war. Beim Papa war es aber anders, da war es ok (wenn der Papa mit ihm allein war).
    Sie schreiben ja innerhalb der ersten 3 Tage soll es helfen, das kann ich nicht sagen. Nach spätestens 2 Wochen sollen sich ja Ergebnisse zeigen. Glaubst du bei euch ist es wirklich schon besser?
    Ich habe auch schon einige Nachteile festgestellt. Sein Bett steht neben unserem, und die sleepys quitschen wie omas alte Matratze, auch steht das Bett jetzt um einiges Höher, so das einfach mal Schnuller rein stecken schwierig geworden ist. Am meißten stört mich allerding das quitschen. Bei dem Wort schwingen, ging eigentlich nicht davon aus das es solche Geräusche macht. Ist es bei euch auch so?

    • admin sagt:

      Hallo Sandra, es ist vielleicht ein wenig besser, als ohne geworden. Schreibe ja noch meinen Testbericht, dann kannst du alles genau lesen ;-)
      Nur noch zu dem Quitschen: Das habe ich nicht! Was hast du für ein Bettchen? LG

  6. Birgit Maßer sagt:

    Liebe Sandra,
    Wir haben mit dem Sleepy keine guten Erfahrungen gemacht! Ich finde wir sind als verzweifelte Eltern auf dieses Kostenintensive Produkt hineingefallen.
    Ausserdem wie Du schon sagst, das quietscht ja enorm. Da kann ja nicht einmal ich schlafen geschweige schon das Kind.
    Ich habe die 4 Sleepy-Füße jeweils auf die Füße von unserem Gitterbett geschraubt. Wir haben ein Umbau Gitterbett aus massiven Holz, was sicherlich ein bisschen schwerer ist als ein Standard Gitterbett. Ich glaube dieses Gitterbett haben diese “teuren Plastik Füße” gar nicht ausgehalten. Schon bei der Montage musste ich feststellen, dass es bei jedem hin und herschaukeln fürchterlich quietscht.
    Unsere kleine Tochter blieb natürlich nicht in diesem Bett liegen, sondern das wackeln mochte sie nicht. Dieses Gegwietsche wollte ich mir jedenfalls nicht länger antun.

    Das Witzige ist, dass wir noch einiges extra für dieses zusätzliche Geld-Zurück Rückgaberecht bezahlt habe, falls man nicht zufrieden ist.
    Ich habe die Ware teuer (über 20 EUR Versandkosten in die Schweiz) zurückgeschickt und ewig nichts gehört. Als ich dann nachgefragt habe wurde die Reklamation wegen “Unsachgerechter Verwendung” abgelehnt.
    Darauf hin haben wir ein bitterböses Mail geschickt uns sogar eine Frist gesetzt aber nie wieder was von dieser Firma gehört.
    Hier glaube ich sind wir das 1. Mal auf eine unseriöse Firma im Internet hineingefallen.

    • admin sagt:

      Liebe Birgit, das hört sich ja alles nicht gut an. Das ist wirklich eine Frechheit, dass du dein Geld nicht zurück bekommen hast.
      Allerdings bin ich von dem Support der Firma begeistert. Wie gesagt, sie haben mir ohne Probleme ein erneutes Testprodukt zur Verfügung gestellt und waren sehr freundlich.
      Okay, ich habe es ja auch nicht gekauft und muss es nach dem Test dann wieder zurück geben.
      Auch das Quitschen kann ich nicht bestätigen. Unsere Sleepy Scheiben quitschen wirklich nicht. Vielleicht ist dein Bett echt zu schwer dafür. Wir haben ein normales Gitterbett.
      Aber auch ich finde den Preis zu hoch! LG

  7. sandra sagt:

    hallo,
    wir haben ein holzgitterbett von ikea (soll keine schleichwerbung sein), das Gewicht wird mit 19kg angegeben + Matratze + Babygewicht, also sind wir weit unter der obergrenze von 80 kg und es quitscht trotzdem.
    also jetzt nach 2 wochen, muß ich sagen ist es besser geworden, ich weiß aber nicht ob es wirklich an sleepy liegt oder ob es auch ohne besser wäre. er quengelt jetzt nicht mehr 23 uhr, er schläft von 19 uhr – ca 2 uhr recht friedlich, nur ab und an mal im schlaf gemecker ;)
    die letzten 3 tage hat er halb 4 angefangen mit quengeln, gegen 5 uhr hat er dann eine flasche bekommen und war bis ca 7:00 uhr bis 7:30 Uhr wieder friedlich.
    heute war es der wahnsinn schlecht hin, um 4 hat er recht stark gequengelt, aber schien zu schlafen, ich konnte nicht mehr schlafen, aber getrunken hat er erst halb 7!!!! und hat bis kurz vor 9 geschlafen, das hatten wir noch nie!!!
    na mal schauen ob es eine ausnahme war, oder ob er uns den gefallen wieder tut. ich bin gespannt.
    er ist aber auch am dauerzahnen, er hat ejtzt schon 6 zähne und die nächsten 2 schimmern schon wieder durchs zahnfleisch. ich weiß nicht ob er deswegen so unruhig und oft wach war, so ein zähnchen kommt ja auch nicht innerhalb ein paar tage, ob er es jetzt einfach nur besser weg steckt?
    direkt die nächte vor sleepy war er ja immer 2x wach zum trinken + genörgel und schnuller. jetzt schläft er schon um einiges länger bis zum ersten trinken.
    unser sleepy kam auch nicht aus der schweiz, wir haben ein rückgaberecht von 8 wochen. wenn wir es innerhalb der zeit zurück schicken, haben wir einen selbstbehalt von 25€. und die ist mir der test wert.

  8. sandra sagt:

    die nacht war nicht so gut wie die letzt, aber auch nicht so wie vor sleepy.
    er war seit halb 2 immer mal wieder am ningeln (macht er es im schlaf? ist er kurz wach? keine ahnung!), getrunken haben wir um 5 und nochmal, mit einigen ningelphasen, bis 8 beschlafen.

  9. Birgit sagt:

    Hallo!
    Bin gerade irgendwie auf diese Seite gestoßen und wenn ich mir deinen Testbericht so durchlese, könnte der glatt von mir geschrieben sein. Unsere kleine Maus ist 11 Monate und war auch noch nie der große Schläfer, aber irgendwie wurde es mit der Zeit immer schlimmer als besser. Wenn es gut läuft müssen wir alle drei Stunden hin, entweder Flasche oder in den Schlaf wiegen, einfach so wieder weg legen, ist schon lange nicht mehr. Wenn es richtig schlecht läuft, sind wir, wirklich ungelogen, jede halbe Stunde bei ihr und bis man sie dann wieder zum schlafen bekommen hat….?!? Verzweifelung und Sorgen haben sich dann bei uns breit gemacht und wir haben wirklich alles ausprobiert, ALLES, außer das schreien lassen. Wir können das auch nicht und ich glaube auch nicht, dass das gut sein kann. Die kleine soll sich auf uns verlassen können und nicht verlassen fühlen. Auf jeden Fall habe ich dann fast täglich im Internet gelesen und kam irgendwann zu “Sleepy Einschlafhilfe” und habe mir gedacht, egal, was solls, ich habe ein 8-wöchiges Rückgaberecht, falls es gar nichts bringt und wenn doch ist es mir das Geld allemal wert. Seit Dienstag 09.05.12 schläft sie nun in ihrem Sleepy Bett und wir können schon erkennen, dass sie besser schlafen kann und sich durch das schwingen auch wieder alleine beruhigen kann. Natürlich schläft sie jetzt nicht durch und im Moment bekommt sie auch wohl wieder Zähne und hat immer wieder Fieberschübe. Ich bin aber im Moment trotzdem total begeistert, wenn es denn so weitergeht…?!? Ich habe nicht wirklich geglaubt, dass das überhaupt etwas bringen wird, aber gut, wir warten mal ab und ich bin total gespannt, wie es bei dir weitergeht.
    Gruß Birgit

    • admin sagt:

      Liebe Birgit, danke für deinen tollen Kommentar. Ich drück dir die Daumen, dass es so weiter läuft. Demnächst erscheint auch der richtige Testbericht zu Sleepy.
      Und ich geb dir zu 1000% Recht, dass Schreien lassen keine Lösung ist. Unsere Maus würde sich dann nur noch mehr reinsteigern und ihr Vertrauen in uns verlieren.
      Aber ich möchte hier keinem etwas vorschreiben, jeder, wie er es für sich am Besten verantworten kann. LG

  10. Heike sagt:

    @Birgit Maßer: Wir haben unsere Sleepy Einschlafhilfe nicht in der Schweiz bestellt, sondern direkt in Deutschland (http://www.sleepy-einschlafhilfe.de). Da gibt es dann auch keine Probleme mit dem Versand und einer eventuellen Reklamation und der Versand ist dann nicht so teuer. Und ich glaub, hier ist auch die Gebühr für die acht Wochen Rückgabe nicht so hoch wie in der Schweiz (22,-EUR) und nur zu zahlen, wenn man die acht Wochen auch wirklich beansprucht.

    Wir haben Sleepy jetzt seit ca. 6 Wochen im Einsatz und ich muss sagen, dass unsere kleine Nachteule seit ca. 4 Wochen richtig gut schläft. Werden wohl also nicht zurück schicken müssen. :-)

Leave a Reply