Geburtstage – Kindergeburtstag und Erwachsenen Geburtstage

Hexen Mottoparty

Planung:
Das Thema Hexen oder Hexenparty ist natürlich gerade im Herbst super. Plant aber auch ein, dass ihr nicht unbedingt viel im Freien machen könnt, da das Wetter dann meist nicht so beständig ist, wie im Sommer. Vielleicht habt ihr auch die Möglichkeit ein großes Lagerfeuer zu machen, um das dann alle kleinen Hexen herum tanzen können. Natürlich spielt hier dann auch das Alter der Kinder eine große Rolle, denn es soll ja ein schöner Kindergeburtstag mit dem Motto Hexen werden und niemand soll sich verletzen. Denn Kleinkinder muss man einfach noch besser im Auge behalten, als beispielsweise Schulkinder.

Nachdem die Location geklärt ist, geht es natürlich an die Einladungen zur Hexenparty. Die Einladungen können z. B. als Hexenhut gestaltet werden oder an kleinen, selbst gemachten Besen hängen. Wenn ihr nicht die großen Bastler seit, schaut einfach mal im Internet, da findet man ebenfalls viele Vorlagen, die nur noch ausgeschnitten werden müssen.

Aber auch in den Geschäften findet man eine Menge Dinge zu Hexen. Plant die Gästezahl gut ein, zu viele Gäste überfordern gerade kleine Geburtstagskinder. Auch sollten Freunde des Kindes und die Familie besser getrennt kommen, sonst weiß man gar nicht, um wen man sich kümmern soll.

Dekoration:
Aus Watte lassen sich super Spinnennetze basteln, die perfekt zur Hexen Mottoparty passen. Vielleicht habt ihr ja auch noch einen alten Kessel im Keller, der eignet sich super als Deko oder als Grundlage für ein paar Spiele. Ansonsten eignen sich auch verschiedene Tücher, die das Wohnzimmer zum Hexenhaus machen. Ein Schild an der Haustür warnt alle Fremden, dass hier heute Hexen hausen. Um sich die Arbeit etwas zu vereinfachen, kann man ruhig auf Pappteller mit Hexendekor oder Plastikbecher zurückgreifen. Wenn sich hier euer Umweltbewußtsein sträubt, dann nehmt nur passende Servietten.

Spiele und basteln:
Aus Pappe könnt ihr mit den Kindern super kleine Hexenhüte basteln. Entweder in passender Kopfgröße oder vielleicht sogar als Mitgebselbehälter für zu Hause.

Ein alter Besenstiel mit etwas Reisig an einem Ende wird zum Hexenbesen. So habt ihr auch gleich eine Grundlage für verschiedene Spiele. Hexenrennen auf dem Besen, Zaubersprüche erfinden, oder einfache Partyklassiker werden die Kinder begeistern. Aus dem alten Eierlaufen könnt ihr zum Beispiel ein Zutatenwettrennen für einen Zaubertrank machen.

Verkleidung und Kostüme:
Schreibt schon auf die Einladung das Motto und bittet um einfache Kostüme oder zumindest dunkle Kleidung. Alter Stoff, den ihr noch im Keller habt, kann, wenn er dunkel eingefärbt wurde, zu kleinen Hexenröcken gemacht werden. Mit Pappe entstehen Hexenhüte. Lasst die Kinder bei gutem Wetter Reisig und lange Stöcke sammeln, dann könnt ihr zusammen einen Hexenbesen basteln. Und wenn die Kinder fertig verkleidet sind, werden die Mütter beim Abholen große Augen machen.

Gewinne und Mitgebsel:
Toll sind hier natürlich etwas schaurigere Sache. Im Handel gibt es Spinnen, Glubschaugen oder auch andere Sachen aus essbarem Material. Auch die Kostüme sind am Ende der Party ein tolles Mitgebsel, mit dem jedes Kind an die Party erinnert wird. Kleine Zauberstäbe, Seifenblasen als Hexenmittel oder auch kleine Plastikfiguren, zum Beispiel Katzen, sind super Geschenke. Oder wie wäre es mit schaurig schönen Lesezeichen, die auch nach dem Kindergeburtstag von den Kindern sicherlich gerne genutzt werden.

Bildrechte © Klara Viskova – Fotolia.com

Latest posts by Geburtstagsecke (see all)

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To Top