Kindergeburtstag vs. Weihnachten


Bald ist es wieder soweit. Das schönste und besinnlichste Familienfest steht vor der Tür. Die Rede ist natürlich von Weihnachten. Schon die Vorfreude auf dieses tolle Fest ist bei vielen Kindern riesig. Da gibt es den Adventskalender, der bereits am 1. Dezember und dann jeden Tag, bis zum 24.12. geöffnet werden darf und jedes Türchen bringt Weihnachten immer näher. Bei den Einen kommt am Heiligabend dann das Christkind, bei anderen Familien der Weihnachtsmann. Größere Kinder glauben natürlich nicht mehr an diese Fantasiegestalten, aber freuen sich trotzdem sehr auf Weihnachten. Denn traditionell gibt es dann ja die Geschenke. Ob nun vom Weihnachtsmann, Christkind oder Mama und Papa.

Natürlich darf auch der Wunschzettel nicht fehlen. Die Kinder gestalten ihn liebevoll mit eigenen Zeichnungen, schreiben eine Wunschliste oder schneiden Bilder aus, von den Sachen, die sich sich von Herzen wünschen. Spielzeug für Kinder ist und bleibt natürlich auf Platz eins vom Wunschzettel.

Die Auswahl ist ja auch riesig und so mancher Erwachsene ist schonmal mit dem Angebot an den verschiedensten Spielsachen überfordert. Kaufen kann man sie bequem online, um dem alljährlichen Weihnachtsstreß in der Stadt zu entgehen oder aber auch ganz traditionell im Geschäft. Am Heiligabend werden dann die Geschenke ausgepackt und strahlende Kinderaugen erfüllen den Raum.

Natürlich gibt es auch Kinder, die zu dieser Zeit Geburtstag haben. Ganz besonders dumm, ist es natürlich, fällt der Kindergeburstag direkt auf den 24.12. Viele Familien regeln das dann so: am Vormittag wird Kindergeburtstag gefeiert und abends dann Weihnachten. Braucht man die Familie nur einmal einladen 😉 Sicherlich auch ein wenig gewöhnungsbedürftig und nicht gerade toll für die Kids. Haben sie doch nur ein Tag im Jahr, wo es große Geschenke gibt.