Basteln mit Kindern im Herbst


Der Herbst hat reichlich Naturmaterialien zu bieten. Wenn man mit Kindern einen Spaziergang macht, können diese gesammelt werden. Blätter mit herbstlicher Färbung, Eicheln, Kastanien, Bucheckern und Walnüsse, Moose, Gräser, Stöckchen und Herbstfrüchte können für schöne Herbstdekorationen genutzt werden.

Herbstbasteleien

basteln im Herbst mit NaturmaterialenBeliebt sind Figuren aus Kastanien, Eicheln, Bucheckern und Walnüssen. Außerdem braucht man noch ein paar Bastelutensilien und Werkzeuge, dann kann es auch schon los gehen, um süße kleine Kastanienmännchen basteln zu können.

Aus Walnussschalenhälften können leicht Mäuse gebastelt werden. Der Schwanz kann aus einem angeklebten Zweiglein oder einem Stückchen Schnur bestehen. Die kleinen Augen werden aus Papier ausgestanzt und aufgeklebt. Das Schnäuzchen mit den Schnurrhärchen wird mit einem feinen Stift aufgemalt.

Auch Kastanienmännchen lassen sich ganz einfach basteln. Ein Männlein könnte zum Beispiel aus zwei übereinandergesetzten Kastanien bestehen, dem Bauch und dem Kopf. Verbunden werden diese mit Zahnstochern. Das kann auch ein Erwachsener übernehmen. Als Arme und Beine werden ebenfalls Zahnstocher verwendet, wobei auf die Beine noch zwei kleine und unten flache Kastanien aufgesteckt werden, damit das Männlein auch gut steht. Das Gesicht wird aufgemalt. Außerdem bekommt das Kastanienmännchen noch einen Hut aus einer Eichelschale. Ein wenig darunter gestecktes Moos symbolisiert eine Haarpracht.

Basteln im Herbst mit Holz und Papier

Aus Naturmaterialien können schöne Collagen entstehen. Diese Herbstbastelarbeiten können schon die Kleinsten selber machen. Das Herbst basteln mit Kindern oder Kleinkindern geht ganz einfach: Grundlage ist festes Papier, auf das von den Kindern Materialien aufgeklebt werden. Sehr gut eigen sich dafür Blätter in verschiedenen Farben und Größen, die vor der Verarbeitung gepresst und getrocknet werden. Gestaltet werden kann zum Beispiel eine Figur, die nur aus Blättern besteht. Ein großes rundes Blatt bildet den Körper, ein kleineres den Kopf. Arme und Beine bestehen aus länglichen Blättern und auch für die Hände und Füße lässt sich Passendes finden. Das Gesicht kann aufgemalt werden.

Natürlich braucht das Bild auch einen passenden Rahmen. Der kann aus Holz gebastelt werden. Dafür werden einfache Leisten oder im Wald gesammelte Zweige auf eine Holzplatte oder eine dicke Pappe geklebt. So hat das Bild auch gleich einen stabilen Hintergrund. Verziert werden kann der Rahmen von den Kindern mit aufgeklebten kleinen Herbstboten oder Getreideähren.

Herbstlicher Tischschmuck

Ein schöner Tischschmuck sind Kränze oder andere Arrangements aus Naturmaterialien. Für einen Kranz sollte Steckschaum verwendet werden. Kinder können hier ganz einfach Kastanien, Eicheln oder Nüsse, die zuvor von einem Erwachsenen mit einem kurzen Draht oder einem Zahnstocher versehen worden sind, einstecken. Lücken werden mit Wildfrüchten wie Hagebutten und Strohblumen, Gräsern und Moos aufgefüllt.

Auch eine kleine Landschaft kann entstehen. Dazu polstert man einen flachen Teller mit Moos aus. Im Hintergrund kann ein kleiner Wald aus Gräsern stehen und davor eine Hütte aus kurzen Zweigen mit einem Strohdach. Vielleicht wohnt hier ein Kastanienmännlein. Aber es könnte auch sein, dass eine Mäusefamilie aus Wallnussschalen hier lebt. Das dürfen die Kinder entscheiden.