Kindergeburtstag im Herbst: Tipps für schlechtes Wetter


Ein Kindergeburtstag kann allen Beteiligten richtig viel Spaß machen, wenn die Kleinen gut unterhalten werden und die Eltern möglichst wenig Stress haben. Mit guter Planung kann man zu jeder Jahreszeit einen schönen Kindergeburtstag planen, egal ob draußen die Sonne scheint oder es in Strömen regnet. So gibt es auch im Herbst viele Aktivitäten, für die man das gute Wetter gar nicht braucht, um den Kindern einen spaßigen Nachmittag zu garantieren.

Kastanien auf rot-kariertem Tischtuch
Basteln mit Kastanien gehört zu den Klassikern im Herbst. (Bild: aboutpixel.de/Helga B.)

Basteln mit Naturmaterialien

In keiner Jahreszeit sonst liegt soviel Bastelmaterial auf der Straße wie im Herbst. Kastanien, getrocknete Zweige und bunte Blätter lassen sich hervorragend zu fantasievollen Bildern und Skulpturen umwandeln. Ein paar Zahnstocher und Kastanien werden zum Pferd und auf Bastelbögen geklebte Blätter ergeben eine bunte Collage, die jedes Kind mit nach Hause nehmen kann. Und wenn es nicht gerade draußen regnet, kann man das Bastelmaterial auch mit allen kleinen Gästen zusammen sammeln gehen.

Bewegung und Action im Wohnzimmer

Da Kinder auch gerne aktiv sind, möchten sie aber nicht nur die ganze Zeit still sitzen und basteln. Auch zum Austoben gibt es genug Spiele, die drinnen durchgeführt werden können. Die klassische “Reise nach Jerusalem” ist eines davon. Und wenn man bereits einen Stuhlkreis aufgebaut hat, gibt es noch jede Menge weitere Spiele wie „Stopptanzen“, „Obstsalat“ oder „Zipp Zapp“. Um dann wieder Ruhe in den Raum zu bringen, kann man eine Runde “Stille Post” spielen, denn auch Kinder brauchen mal eine Pause vom Toben.

Es gibt also genug Möglichkeiten, Kinder über einen gesamten Nachmittag mit abwechslungsreichen Aktivitäten zu beschäftigen. Wichtig dabei ist, sich den Kindern anzupassen und nach der jeweiligen Stimmung zu wählen und keinen starren Ablaufplan zu verfolgen.